- Der Bondaffe.com - Der Finanzblog, der Sie auf mehr und andere Gedanken bringt -

'Die Menschen sind umso leichtgläubiger, je glücklicher sie sind! ' - unbekannt

NEU
Uhr

Artikel zu vergleichbaren Themen

10 Kommentare

  1. 1

    joah

    »„Babylon“ steht bei Nostradamus für für das Arabische Imperium und weiterführend den Islam.«

    Man darf sich die Bezeichnung „Babylon“ eher wie einen Wanderpokal vorstellen: dieser Titel wird entsprechend der jeweils aktuellen Weltgeschichte und deren Entwicklung herumgereicht und an den – wie korrekt dargelegt – größten Sündenpfuhl vergeben. Von dem utopischen Klischee namens Babylon kommt aufgrund seiner als solches dargelegten Sprachenvielfalt und dahergehender Unverständlichkeit aller Einwohner zueinander auch die Bezeichnung „babbeln“ oder „gebabbel“ (Kauderwelch; unverständliches/inkonsistentes Sprachgewirr). Der Suchdienst http://www.babelfish.de/ leitet sich namentlich davon ebenfalls ab.

    »Kommentar: Allgemeine Warnung an Frankreich sich nicht mit überseeischen Eroberungen abzugeben.«

    Hier würde ich meinerseits eine andere Interpretation anlegen: Frankreich besitzt noch mehrere Kolonien, welche über ein französisches Repressalienkonstrukt über deren Zwangswährung (FCFA) ausgebeutet wird. Es ist anzunehmen, das dies enden wird.

    »Kommentar: Ein „neues Gesetz“ entsteht […] «

    Ein(e) Gesetz(gebung) ist auch eine Ordnung – Neue Weltordnung.

    »„das Jahr der Liturgie“. Was ist damit gemeint?«

    Während der Geschehnisse werden die restlichen Gläubigen beten, die Muslime haben wahrscheinlich nicht mehr viel zu beten.

    » […] die Blauen, die Väter, das Kreuz in den Tod zu schicken.«

    Die Rest-adligen (die Blauen; die Blaublütigen) werden das Christentum (das Kreuz) vernichten, den Vatikan.

    » […] Saturn wechselt von Gold in Eisen«

    Saturn ist das Symbol der Satanisten, findet sich versteckt auch in der Symbolik der Kirche als geschwungener Schweif wieder (Linie Ham). Hier wird ein Religionskrieg ausgefochten werden, bei welchem keine Religion überleben wird.

    » […] durch die drei Brüder wird die Welt in Verwirrung versetzt«

    Christentum, Judentum, Islam – diese sind alle Naoch’s (andere Transkription: Noah) Söhne, folglich Brüder, haben sich aus den Grundlehren heraus jedoch in unterschiedliche Ideologierichtungen (Religionen) entwickelt.

    Alle meine Äußerungen bestehen ohne jegliche Wertung oder Diskreditierung.

    Reply
  2. 2

    Eierburger

    Viele Pilze von Schafsweide machen wirr im Kopf!
    Und wo ist mein geliebter Kaiser in der Geschichte von dem Junkie??

    Reply
    1. 2.1

      Bondaffe

      Bei Nostradamus kommt nur der „franzöische Kaiser“ vor. Ein gewisser „Chiren“. Obwohl ich persönlich glaube, daß ein Kaiser, der diesen Krieg gewinnt, einen Vornamen haben wird, der zu ihm passen wird wie die Faust auf’s Auge. So etwas ähnliches wie „Herr des Krieges“ oder „Herr der Heere“. So wird’s kommen. Der steht schon parat.

      Reply
  3. 3

    joah

    »Hier wird ein Religionskrieg ausgefochten werden, bei welchem keine Religion überleben wird.«

    Ich muss mich etwas präzisieren und auch korrigieren: nicht „alle“ Religionen, sondern nur die aggressiven Drei (Christentum, Judentum, Islam) – es gibt ja auch in sich sehr friedliche Religionen, wie beispielsweise den Buddhismus.

    Reply
  4. 4

    joah

    Heute erst gesehen, passt allerdings wie die „Faust auf’s Auge“:Türkei: Bald werden in Europa Heilige Kriege beginnen

    Reply
  5. 5

    Sera

    Rose Stern hat den geheimen Schlüssel gefunden. In vier Bänden eröffnet sie die nahe Zukunft. Michel Nostradamus hat sogar HAARP, ELF-Wellen, nukleare Verseuchung, Drohnen und vieles was es zu seiner Zeit nicht gab erwähnt. Fukushima war der Beginn der Apokalypse. Der Polsprung wird alles beenden und die Welt reinigen. Es ist unabkehrbar und ihr könnt euch nur noch vorbereiten. Sobald der magnetische Pol einen gewissen Punkt überschritten hat ist das Ende da. Dem geht ein schrecklicher Weltkrieg voraus und das Antlitz der Erde wird sich enorm verändern. Zwei Drittel der Menschen wird sterben.

    Informiert euch und wacht endlich auf!

    Reply
  6. 6

    Ceres

    „Centurie 5 / Vers 25:

    Der arabische Machthaber wird dann, wenn Mars, Sonne, Venus im Zeichen Löwen stehen –
    die Regierung der Kirche über das Meer hinweg überwinden –
    bei Persien stehen gut eine Million bereit –
    mit Schlangen und Würmern über Byzanz und Ägypten herzufallen.“

    Es ist nicht September 2019, sondern der Zeitraum vom 29. Juli bis 17. August 2019.
    2017 kommt nicht infrage, da im August entweder nur Sonne und Mars, später nur Venus und Mars im Löwen laufen, nicht aber alle 3 gleichzeitig.
    Nostradamus meinte mit Sicherheit die astrologische Konstellation, denn er war auch Astrologe. Damals war die Astrologie noch nicht von der Astronomie getrennt.

    Reply
  7. 7

    Dr. Franz Ost

    Merkel und Trump sind doch gar nicht so verschieden. Während Merkel die Flintenuschi mit ihrer unterbelichteten Buntarmee an die russische Westgrenze schickt und klamm heimlich, täglich tausende von islamischen Fachkräften in den Völkerdschungel Deutschland einschleust, um den dummen Biodeutschen auszukreutzen, arbeitet Trump seine Baustellen ab. Russland, China, Nordkorea und den Iran. Trump und Merkel müssen wirtschaftliche Erfolge für Ihre „Sponsoren“ kreieren. Das funktioniert nur auf die Schnelle durch Krieg. Länder zerstören, die Bodenschätze ausbeuten und durch die eigenen Sponsorenfirmen wieder systemkonform aufbauen. Ist wirklich noch niemandem aufgefallen, dass Trump fast nur Generäle in sein Kabinett geholt hat? Während Merkel das Hütchenspiel mit SPD-Schulz spielt?
    Alles bleibt wie es wahr und die BunteWelt-Populisten werden ihre irre und unwisenschaftliche Demagogie durchsetzen. Letztendlich ist Trump nur ein weißer Obama und Merkel eine Trumpine, denn sie dienen den selben Herren. Wer das nicht erkennt, verdient trefflich von dem Tsunami der Gegenwart davon gespült zu werden. (Wer zensiert die Zensoren?)

    Reply
  8. 8

    Lesovik

    Der Dnepr entspringt zwar in Russland ist aber dort nur ca 260km lang. Er durchquert Weißrussland – rund 400km (glaub ich mich zu erinnern) und wird dann zum Hauptstrom der Ukraine. Heutzutage!!!
    Wer nach deinem vagen Kommentar und schlechten Geographiekenntnissen verfällt nun dem neuen Glauben? Die Russen, die Weißrussen, die Ukrainer?
    Ich frag ja nur, weil Weißrussen und Ukrainer keine Russen sind und der Dnepr seinen Hauptweg in diesen Gefilden nimmt. Heute !!!
    Zum geschichtlichen Hintergrund sei gesagt, dass zu Lebzeiten Nostradamus‘ der Dnepr seinen Hauptweg im polnisch – litauischen Großreich nahm. Wie also könnte Nostradamus da in seiner Vorhersage die Russen gemeint haben, die doch gar keine Rolle spielten im Zusammenhang mit dem Dnepr in der damaligen Zeit. Galt er doch immer als ein Fluß der weiten Steppenlandschaften, die von Turkvölkern und später von Polen – Litauen beherrscht wurden. Zu dem wurde die Quelle des Dnepr nahe Moskaus, erst im späten 17. Jahrhundert entdeckt und beschrieben, also zu einer Zeit als Nostradamus längst nicht mehr auf dieser Erde wandelte.

    Eine Aufklärung deinerseits würde mich nun wirklich erleuchten … 🙂 🙂 🙂

    Reply
    1. 8.1

      Bondaffe

      Viele haben sich an Nostradamus versucht, ich auch. Was er genau gemeint hat, wird sich dann rausstellen, wenn die Verse entschlüsselt sind. Das ist das WESEN DER PROPHEZEIUNGEN, nichts genaues weiß man eben doch nicht. Es ist auch das Wesen der Menschen, Prophezeiungen zu interpretieren und weil ihnen damit etwas gegeben wird, an das sie glauben können. Und morgen wieder vergessen. Wir können hier über Nostradamus diskutieren. OK. Dann können wir auch über Jesus und die Bibel diskutieren. Berühmtes Beispiel: „Ich bin nicht gekommen um Frieden zu bringen, ich bringe das Schwert“ (Mt 10,34-35; EU). Da geht ein riesiger Aufschrei durch die Christengemeinde. Ein Erlöser, den Krieg bringt, das geht nicht. Die Lösung ist einfach, wenn sie eine ist: Das Schwert ist die „Wahrheit“. Wer verfällt nun den Glauben? Russen, Weißrussen, Ukrainer? Schwer zu sagen bei den schlechten Geografiekenntnissen von Nostradamus. Wußte er doch nichts von Amerika oder Neuseeland. Andersrum: Wie könnte ich den technischen Stand einer Zukunft in 500 Jahren beschreiben. Oder noch besser: Wie hätte Nostradamus ein Smartphone beschrieben? Dnepr bleibt Dnepr. Der hat schon viele Völker kommen und gehen sehen.

      Reply

Ihre Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.